Marketing Automation: mehr Effizienz für Marketing Kampagnen

Marketing Automation: mehr Effizienz für Marketing Kampagnen

Zurück zur Übersicht

25. Okt 2016

Manchmal sagen Zahlen mehr als 1.000 Worte: Gartner Research prognostiziert, dass bis 2020 85 Prozent der Beziehungen ohne ein persönliches Gespräch gepflegt werden und Forrester Research zeigt auf, dass Marketing Automation schon heute 50 Prozent mehr Leads für die Firmen generiert und das bei 33 Prozent niedrigeren Kosten. Grund genug, sich über das Thema eingehend Gedanken zu machen.

Die Formel 1 des Marketings

Es ist nicht gerade einfach, sein Marketing im Griff zu behalten: Die Zahl der digitalen Kanäle wächst ständig. Die Verteiler für Mailings und Newsletter werden immer differenzierter. Neue soziale Medien kommen hinzu, manche verlieren an Bedeutung. Welche sind für mich wichtig? Global Player wie Amazon und Apple setzen neue Maßstäbe und formen die Kundenerwartung. Unternehmen müssen immer schneller auf Fragen reagieren, Informationen an den definierten Touch Points gut aufbereitet zur Verfügung stellen: als Text, Grafik oder Film. Mit Marketing Automation nutzen Unternehmen die Situation zu ihrem Vorteil.

Marketing Automation gehört zum Customer Relationship Management (CRM) oder auf Deutsch zum Kundenbeziehungsmanagement. Beim CRM erfassen Unternehmen alle Daten rund um den Kunden: Adressen, Termine, Aufgaben, Dokumente und Reaktionen. Marketing Automation macht diese vorhandenen Daten für die Kundengewinnung und -bindung nutzbar und erschließt ein enormes Potenzial. Profile mit Interessengebieten können erstellt werden und ermöglichen eine personalisierte Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Partnern, die das System mit den Vorgaben des Marketings selbstständig ausführt.

Es kommt auf die Methode an

Damit mehrstufige E-Mail-Kampagnen automatisch ausgespielt und Ergebnisse erfasst werden, Soziale Medien mit smart Content bespielt und Kundenanfragen mit einer vorbereiteten E-Mail aus dem System beantwortet werden, benötigen Unternehmen eine klare Strategie, die keine Leerstellen erlaubt. Kundenprofile, Kanäle, Kampagnen und die Erfolgsmessung spielen hier eine Rolle. Wer Marketing Automation gekonnt und kreativ nutzt, setzt seine Kampagnen wirkungsvoll und integriert um: Die Inbound-Aktivitäten über Microsites, Mailings und Newsletter erreichen die Kundengruppen mit aufeinander abgestimmten Inhalten zu definierten Zeitpunkten. Marketing Automation erleichtert es zudem, die individuellen Reaktionen zu erfassen und mit adäquaten Folgeaktionen automatisiert aufzugreifen. Marketing-Arbeit wird damit effektiver, Kunden sind zufriedener, weil sie die Informationen bekommen, die sie auch benötigen. Aber Achtung: In Deutschland benötigen wir für viele der Automation-Tools das Einverständnis des Kunden. Zur Kommunikation per E-Mail, zur Erhebung von Daten und zum Setzen von Cookies muss der Kunde JA gesagt haben. Dazu dürfen Unternehmen die erfassten Daten nur in einem Land speichern, das den deutschen Datenschutz anerkennt. Unternehmen sollten im Zweifelsfall einen Anwalt konsultieren.

E-BOOK: Account Based Marketing

Sie haben genug vom Standard-Leadgenerierungsprozess und sind es leid, Adressen zu recherchieren, zu selektieren und nachzutelefonieren, um auf gut Glück Kunden zu gewinnen? Versuchen Sie es doch ...

E-Book: Account Based Marketing

So funktionieren Funktionen

Der Markt bietet inzwischen eine ganze Reihe von Lösungen für die Automatisierung des Marketings an. Welche man einsetzen möchte, hängt von der Strategie und den gewünschten Prozessen ab. Kein Unternehmen sollte sich in die Vorgaben der Software pressen lassen, sondern die Software ist der Dienstleister, der hilft, die Vorstellungen der Unternehmen real werden zu lassen.

Kein Selbstläufer – Profis sind gefragt

Irgendein Marketing Automation-System anzuschaffen, um mit dabei zu sein erhöht den Arbeitsaufwand, anstatt ihn zu verringern. Damit es wirkt, benötigen Unternehmen eine Strategie, die richtigen Prozesse, geschulte Mitarbeiter und bei Bedarf einen erfahrenen Dienstleister. Es reicht nicht, bestehende Prozesse 1:1 auf das neue System zu übertragen, denn damit bleibt alles wie es ist. Die Stärken des neuen Systems werden nicht genutzt. Es kommt darauf an, das individuell passende System zu erarbeiten.

Das Könnte sie auch interessieren

Was ist der Unterschied zwischen Key Account Marketing und ABM?

18. Dec 2018

Alter Wein in neuen Schläuchen? Vom Unterschied zwischen Key Account Marketing und ABM Account Based Marketing und ...

Die Rolle von Content im Account Based Marketing

05. Dec 2018

So punkten Sie bei potenziellen Kunden mit passgenauem Content Personalisierte Ansprache spielt in der ...

Mit Key Accounts zum Sales-Erfolg

28. Nov 2018

Vertrieb ist mittlerweile ein Knochenjob? Leadgenerierung wird immer schwieriger und vor allem teurer? Gewonnene ...